Interview

Interview mit den Autoren der "Schloss der Engel" Trilogie

02:00

Ach ich freue mich so, ich hatte die Chance ein Interview mit Jessica und Diana Itterheim zu führen.Beide haben die wundervolle 
 "Schloss der Engel" Trilogie 
geschrieben.






Wie sind sie auf die Idee gekommen die 
"Engel Trilogie" zu schreiben?

Die Grundidee entstand, als ich (Jessica) auf das Internat wechselte, auf welchem auch die Trilogie spielt. Ich erzählte die Idee meiner Mutter, und sie war sofort begeistert. Nach und nach entwickelten wir das erste Buch und die Welt der Engel. Auf einer Rundreise in Italien, mit viel Zeit im Auto, brüteten wir dann Band 2 und 3 aus.
 
Haben sie von Anfang an zusammen geschrieben?

Nein. Ich (Jessica) habe mit 8 Jahren angefangen, während des Unterrichts unter der Schulbank zu schreiben. Ich (Diana) habe mir vier Jahre lang erstmal angeschaut, was Jessica da so schreibt und treibt, bevor ich selbst den Stift ergriffen habe. Als Jessica - in deren Geschichten es bislang leider nie ein Ende gab -, mit der Idee zur Engeltrilogie zu mir kam, habe ich ihr vorgeschlagen, gemeinsam zu schreiben. Und so wurde aus ihrer Idee ein reales Projekt mit Anfang und Ende und schließlich unser erstes Buch.


Können sie sich mit einem Charakter ihrer Geschichte identifizieren?

Ja mit Aron, der Lynns wahres Wesen schon früh erkennt und sie auf ihrem schwierigen Weg unterstützt (Diana). Ich (Jessica) dachte zuerst, Lynn wäre ein eigenständiger Charakter, bis ich nach und nach merkte, dass sie mir in vielen Dingen doch ganz schön ähnlich ist *lach*.

 Haben sie bei all den schönen Charakteren auch einen Liebling?

Definitiv: Raffael! Es war faszinierend, wie er im ersten Entwurf gar nicht vorkam, und er sich nach und nach selbst einen Platz in der Trilogie geschaffen hat. 

Was haben sie für Gefühle wenn sie ihre Bücher im Laden stehen sehen?
Ein faszinierendes! Es fühlt sich noch immer unwirklich an, wenn man das Buch mit seinen Namen mitten im Regal findet - oder sogar auf dem Büchertisch. Oder wenn es plötzlich bei den Fantasy-Büchern eine neue Kategorie I gibt, weil so wenige Autoren einen Nachnamen mit I haben *grins*.

 Gab es während des Schreibens Konflikte, da Sie ja zu zweit diese Reihe geschrieben haben?

Konflikte?! Das kommt darauf an, ob man heftiges Diskutieren als Streiten betrachtet oder nicht - wie Außenstehende das vermutlich taten ;). Die meisten Konflikte gab es beim Aussehen unserer Charaktere, vor allem bei den männlichen :D.

Haben sie schon eine Idee woran sie als nächstes schreiben? Ich habe gehört es soll was mit Märchen sein?

Ja, eine sehr konkrete Idee, die wir momentan aber nicht verraten können, da wir gerne einen anderen Weg gehen möchten als den bisher üblichen - da sind wir noch am Verhandeln. Unser angedachtes Märchenprojekt mussten wir aus formalen Gründen (Agenturvertrag) leider zurückstellen. Dafür wird es in unserem neuen Projekt für die Heldin umso märchenhafter.


♥Ich bedanke mich für das tolle Interview♥


You Might Also Like

0 Kommentare